Logo - frauenbuch.de
Bücher von Frauen

Bücherlisten Titelanzeige

Trost, Catharina

Das Krügertelegramm vom 03. Januar 1896 und dessen Folgen

2008. 28 S. 210 mm
Verlag/Jahr: GRIN VERLAG 2008
ISBN: 3-638-94611-8 (3638946118)
Neue ISBN: 978-3-638-94611-7 (9783638946117)

Preis und Lieferzeit: Bitte klicken


Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,3, Universität Rostock (Historisches Institut ), Veranstaltung: Der Transvaal als deutsche Kolonie , 38 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit befasst sich ausführlich mit der Transvaalkrise, den Besatzungen durch die Niederlande, Großbritannien und Deutschland. Außerdem wird der Fokus auf das Krügertelegramm und dessen Folgen für Deutschland gelegt. , Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Krügertelegramm vom 03. Januar 1896. Wie es aber zu dem Telegramm Wilhelm II. an den Präsidenten des Transvaals Paul (Ohm) Krüger kam, soll hier anhand einer kurzen Kolonialgeschichte aufgezeigt werden. Daher ist es wichtig auch die zur damaligen Zeit gültige Definition von Imperialismus mit in die Überlegungen einzubinden, was ausführlich unter Punkt zwei ausgeführt wurde. Es wäre sicherlich von Vorteil einen Vergleich der Imperialismusdefinitionen vorzunehmen um aufzuzeigen, inwieweit sie sich von der damaligen Politik Wilhelm II. bis heute unterscheiden, doch um im Kontext zu bleiben, habe ich verzichtet, diesen Vergleich voranzutreiben. Anhand der ausführlichen Literaturliste wird erkennbar, dass sich sehr viele Historiker, Politologen und auch Zeitzeugen mit der Zeit der Kolonialisierung und des Transvaals beschäftigt haben. Ich habe in meiner Arbeit nur ausgewählte Autoren benannt, die sich explizit und wissenschaftlich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Nachdem also die Kolonialisierung von verschiedenen Staaten von mir beleuchtet wird, ist auch erkennbar, unter welchen Prämissen diese Staaten handelten. Die Niederlande hatten andere Gründe den Transvaal für sich zu beanspruchen als die Deutsche Regierung. Dieses wird aber deutlich herausgestellt in den Punkten 2.1.1 - 2.1.4. Was aber viel wesentlicher ist und daher unbedingt Beachtung finden muss, sind die Folgen des Telegramms. Nicht nur, dass es zu einem Beinahekrieg zwischen England und Deutschland gekommen wäre, sondern auch die Folgen für Südafrika direkt sind mit in diesen Zusammenhang mit einzubeziehen. Dieses wird ausführlich unter Punkt drei dargestellt. Abschließend werde ich in meinem Fazit eine Zusammenfassung vornehmen, in der ich klar herausstelle, dass diese Form des Regierens ein wesentlicher Charakterzug Wilhelm II. war und er nicht nur aus rein politischen Motiven handelte, sondern sich des Öfteren von seinen Emotionen leiten ließ. Das Leben Wilhelm II. wird hier aber nicht nachgezeichnet, da es hinreichend Literatur zu seinem Leben gibt. Die Literaturlage für die vorliegende Arbeit ist mannigfaltig. Einschlägige Werke, wie das von Gregor Schöllgen: Das Zeitalter des Imperialismus oder Harald Rosenbach: Das Deutsche Reich. Großbritannien und der Transvaal (1896-1902) waren für die Erstellung dieser Arbeit von großer Bedeutung.


375.578 Titel bei © frauenbuch.de Stand: 07.04.2014

© frauenbuch.de • herderstraße 10 • 10625 berlin • tel. 030 315 714 13 • fax 030 315 714 14 • postfrauenbuch.de